Das E-Rezept - Wir sind bereit.

Digital und direkt vor Ort.

Auch im Gesundheitswesen wird es immer digitaler. Der Weg vom rosa Rezept zum E-Rezept mit QR-Code ist geebnet. Wir sind auch in diesem Veränderungsprozess persönlich für Sie da und stehen in allen Fragen kompetent an Ihrer Seite.

  • spart Wege und Zeit
  • umweltfreundlich
  • minimiert Kosten
  • Vorbestellung von zu Hause
  • verhindert Fehlinterpretation
  • reduziert Aufwand für Folgerezepte
  • Medikationserinnerung
  • sichere Datenverarbeitung
Das E-Rezept in Ihrer Kur-Apotheke

Fragen & Antworten

Wie funktioniert das E-Rezept?

Das E-Rezept löst das rosa Papierrezept in der gesetzlichen Krankenversicherung ab. Der Arzt erstellt die Verordnung elektronisch und legt sie geschützt auf einem zentralen Server ab. Als Patient bekommen Sie nicht das eigentliche Rezept, sondern einen Schlüssel (E-Rezept-Token) ausgehändigt. Nur mit diesem Schlüssel kann jede Apotheke das digitale Originalrezept vom zentralen Server herunterladen und bearbeiten.

Ab wann gilt das E-Rezept?

Das E-Rezept wird in Deutschland schrittweise eingeführt. Alle Vor-Ort-Apotheken können ab 1. September 2022 E-Rezepte verarbeiten. Arztpraxen und Kliniken folgen nach und nach.

Braucht man zum Einlösen ein Handy?

Nein, wenn Sie kein Smartphone nutzen, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Sie können sich den E-Rezept-Token in der Arztpraxis auf Papier ausdrucken lassen und mit in die Apotheke nehmen. Auf dem Ausdruck sind neben dem Schlüssel noch Angaben zu den verordneten Medikamenten, damit Sie lesen können, was Ihnen verschrieben wurde.

Wie funktioniert die Einlösung am Handy?

Sie können sich die offizielle, kostenlose und werbefreie App „E-Rezept“ der gematik herunterladen, um Ihre E-Rezepte zu verwalten. Um die App freizuschalten, brauchen Sie ein modernes Handy und eine elektronische Gesundheitskarte (eGK), die beide den kontaktlosen Datenaustausch über NFC (Near Field Communication) unterstützen. Zudem brauchen Sie eine PIN von der Krankenkasse. Wenn Sie diese technischen Voraussetzungen nicht haben, können Sie den E-Rezept-Token auf Ihrem Papierausdruck fotografieren und per Handy an die Apotheke schicken.

Wie steht es um den Datenschutz?

E-Rezepte werden verschlüsselt transportiert und liegen auf einem geschützten Server in Deutschland. Ärzte und Apotheken brauchen staatlich geprüfte Sicherheits-Hardware und elektronische Ausweise, um auf diesen Server zuzugreifen. Auch dann kann die Apotheke ein E-Rezept nur lesen, wenn sie den Schlüssel dafür bekommt. Als Patient entscheiden Sie allein, welcher Apotheke Sie diesen Schlüssel aushändigen. Das System ist also sehr sicher.

Ich habe den Schlüssel für mein E-Rezept verloren. Was kann ich tun?

Sie können sich den Schlüssel einfach erneut von der Arztpraxis aushändigen lassen.

Kann ich auch E-Rezepte von Verwandten einlösen?

Viele Versicherte haben pflegebedürftige Angehörige, für die der Weg zum Arzt oder in die Apotheke zu beschwerlich ist. Mit der E-Rezept-App können sie verschriebene Medikamente für diese Angehörigen oder auch die Nachbarin oder den Nachbarn abholen, wenn letztere ebenfalls einen entsprechenden Schlüssel haben. Mit der Familienfunktion können Versicherte die Rezepte für andere Menschen auf deren ausdrücklichen Wunsch hin in ihrer eigenen E-Rezept-App aufrufen und in der Apotheke einlösen.

Ich habe noch weitere Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Selbstverständlich sind wir Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner, wenn es um Ihre Fragen rund um das E-Rezept geht. Sprechen Sie uns gerne an.